In welchem Alter bei Männern beginnen die Probleme mit der Potenz?

Auf die Kraft der sexuellen Funktion werden von vielen Faktoren beeinflusst, sowohl Natürliche als auch pathogenen. Eine eindeutige Antwort auf die Frage, in welchem Alter reduziert Potenz bei Männern, ist ziemlich schwierig. Physiologische Altern hat einen signifikanten Einfluss auf die sexuelle Fähigkeit nur in Verbindung mit anderen Ursachen, zu denen genetische Veranlagung, Allgemeine Gesundheit, körperliche Aktivität, Ernährung, Gewohnheiten.

Verschiedene Ansichten über die Gründe für die Schwächung der Potenz

Potenz bei Männern

Der Begriff «Potenz» vereint mehrere Aspekte des sexuellen Lebens:

  • Libido;
  • Geschwindigkeit und Qualität des kommenden Erektionen;
  • Dauer des Geschlechtsverkehrs;
  • Ejakulation und Energie des Orgasmus.

Libido weckt bei Männern im teenager-Alter: 13-14 Jahre, zu 25-30 Jahren sexuelle Fähigkeit erreichen Ihren Höhepunkt, nach 35-40 Jahren beginnt Ihre glatte Abnahme. Die Daten keineswegs bedeuten, dass in einem bestimmten Zeitraum muss ein Mann impotent zu werden. Sie können davon ausgehen, dass beim übergang über 40-Jahres-Marke stürmische Libido geht in eine übersichtlichere Form und unter günstigen Umständen fähig ist, bis ins hohe Alter bestehen bleiben.

Vor mehr als hundert Jahren der Deutsche Wissenschaftler war eine Doktrin, die sexuelle Männlichkeit betrachtet werden sollte als einen begrenzten Bereich des Lebens. Samenflüssigkeit ist es empfohlen, sparsam zu sein, weil Ihre unkontrollierte Verschwendung konnte führen zu vorzeitiger Erschöpfung der biologischen Ressourcen und der frühen Impotenz. Genannt wurde auch die angeblichen Zahl entfallen auf das Leben Eruptionen Samen — 5400. Potenz und Alter verbunden waren im wahrsten Sinne — zu den fortgeschrittenen Jahren die Samenflüssigkeit war völlig verschwendet.

In der chinesischen Medizin gibt es die taoistischen sexuellen Praktiken, die pädagogisch Eindämmung der Ejakulation beim Geschlechtsverkehr. Ungültig gilt als nicht ejakulieren mehr als einmal im Monat, und in der übrigen Zeit schließen Sie Akt ohne Ejakulation. Es wird angenommen, dass es hilft, Energie zu sparen und die Gesundheit bis ins hohe Alter.

Ärzte, die sich mit Problemen der Gesundheit von Männern, — hat herausgefunden, dass die Einsparungen des Samens keinen Einfluss auf die Qualität und die Dauer der sexuellen Kontakte. Eher im Gegenteil, regelmäßige Aktualisierung von Sekreten der Geschlechtsorgane verhindert die Entwicklung von entzündlichen Erkrankungen, Abschreckung und provoziert Staus in der Prostata und im Laufe der Zeit kann dazu führen, dass die Prostata.

Die Synthese von Spermien hängt nicht vom Bett Aktivität und hormonellen Status und lebensstil. Neue Spermien im männlichen Körper nicht gelegt, die ursprünglich als die weiblichen Eizellen, und bilden sich bis zum Tod.

Verringerung der männlichen Kraft tragen die folgenden Gründe:

  • systemische Erkrankungen: Diabetes mellitus, Herz-Kreislauf-Pathologie, Funktionsstörungen der endokrinen Drüsen, Adipositas;
  • Entzündungen des Urogenitalsystems, Z. B. Prostatitis;
  • Nikotin -, Alkoholabhängigkeit, Konsum von verschiedenen Stimulanzien, eine Abneigung gegen die Bewegung;
  • Psycho-emotionale überlastung — Stress-Situationen in einem Heim-oder Arbeitsumgebung;
  • altersbedingte Veränderungen. Der wichtigste Faktor ist die Natürliche Reduzierung des Sexualhormons Testosteron, zuständig für die sexuelle Leistungsfähigkeit.

Wechseljahre bei Männern

Im männlichen Körper wird Testosteron sorgt für die normale Entwicklung der Geschlechtsorgane, Entwicklung der sekundären Geschlechtsmerkmale, Zunahme der Muskelmasse, die Regulation von Cholesterin, Lipid -, Kohlenhydrat -, Eiweißstoffwechsel, Körperbehaarung männlicher Typ, die Bildung der männlichen Gesichtszüge, die sexuelle Erregbarkeit, die Spermatogenese.

Die Regulation der Testosteron-Produktion produziert die Hypophyse. Bei unzureichender seine Synthese von Eisen in das Blut absondert releasing-Faktor — die Substanz, korrigierende Arbeit Hoden und Nebennieren.

Unzureichende Produktion von Testosteron kann aufgrund der Unterentwicklung der Geschlechtsorgane, Funktionsstörungen im Jugendalter, Krankheiten der Hypophyse.

Bei Jungen Männern in der Norm Indikator für Testosteron variiert von 12 bis zu 33 Einheiten. Je höher die Natürliche Stufe, desto aktiver Mann in sexueller Hinsicht und desto mehr die Voraussetzungen für die Erhaltung dieser Aktivität im Erwachsenenalter.

Mit 35 Jahren Hormonspiegel stetig sinken beginnt um etwa 1% jährlich. Mit 60 Jahren sein Niveau in der Nähe der unteren Normgrenze. Die Anzahl der östrogene — weibliche Hormone — mit dem Alter allmählich zunimmt. Mit Männern stirbt bei androgener Aktivität werden die folgenden änderungen vorgenommen:

  • Haar-Reduzierung auf Körper und Gesicht;
  • Rückgang der Muskelmasse;
  • die Veränderung des timbres der Stimme;
  • die Entstehung der Neigung zur Entwicklung von kardiovaskulären Erkrankungen;
  • das Aussehen der weiblichen Charaktereigenschaften: Angst, Misstrauen, Nervosität.

Diejenigen, die Backup-Funktionen des Organismus von Natur aus hohe, man sollte keine Angst vor altersbedingten Störungen der Potenz und nach 50-60 Jahren. Natürlich vorausgesetzt vorsichtigen Bezug zur Gesundheit und kein Problem vaskulären Charakter.

Die Unterschiede der sexuellen Funktion bei 20-jährigen und 50-jährigen ist dennoch ziemlich bedeutsam. Die Jungen Männer ganz normal sind tägliche sexuelle Kontakte, aber die Jugend bemüht sich das Tempo im Erwachsenenalter, Ansporn Körper, macht keinen Sinn. Die Norm für das Alter 35-50 Jahre gelten als 1-3 Geschlechtsakte pro Woche, 55-65 Jahre — 1-2 im Monat. Es ist genug Durchschnittswerte, nicht geben ein vollständiges Bild.

Hypogonadismus, oder so genannten Wechseljahre des Mannes, aufgrund von altersbedingten Androgen-Mangel führt nicht zu einer starren hormonalen Umgestaltung des Organismus verbunden und selten mit schwerwiegenden Störungen der Gesundheit: Krankheiten des Herzens, des Blutdrucks und nervösen Pathologien. Potenz aufgrund der Alterung erfolgt reibungslos, ohne pathologische Verzerrungen. Volle Impotenz, D. H. die absolute Aussterben der Libido und erektile Funktion, ist es unwahrscheinlich auch in sehr fortgeschrittenen Jahren.

Viel häufiger temporäre oder anhaltende Verletzungen der sexuellen Möglichkeiten werden bei Jungen Menschen. In diesen Fällen können die Täter sind psychische oder physiologische Faktoren: Alkoholmissbrauch, Lebensmittel Reich an Cholesterin, professionelle Kosten, Gewohnheit, verbringt Ihre freie Zeit am Computer oder Fernseher, die häufige Inzidenz von sexuell übertragbaren Infektionen.

Biologen betrachten das Phänomen der Hypogonadismus als natürlichen die Notwendigkeit der Beseitigung der aus der Kette der Fortpflanzung und potenziell geschwächten Kranken Individuen. «Schäbig» männliche Körper produziert weniger lebensfähigen und aktiven Spermien, sammelt Mutagene, die fähig sind, vererbt werden.

Nach Meinung der ärzte, auch wenn keine offensichtlichen Probleme mit der sexuellen Funktion bei 50-jährigen Männern stetig verringert die Wahrscheinlichkeit der Geburt eines gesunden Nachwuchs.

Pathogenetische Faktoren der Senkung der Potenz

in welchem Alter tritt die Potenz

Potenz bis zu welchem Alter sollte unverändert bleiben? Festgestellt, dass die Abnahme wird ausgedrückt in 50-55 Jahre. Zu dieser Zeit des Lebens bei den meisten Männern sammelt sich eine Vielzahl von negativen Folgen ungesunden lebensstil, schlechte Gewohnheiten, überstandenen Krankheiten. Die wichtigsten Faktoren verschlimmern:

  • unregelmäßige oder ungeordneten sexuellen Beziehungen. Für die Aufrechterhaltung der Gesundheit der Fortpflanzungsorgane, wie bei den anderen Systemen des Körpers, die übung brauchen. Angemessene Kontakte sind notwendig im mittleren und älteren Alter. Einige Männer, das Gefühl der Schwächung der Triebe, Streben nach Abwechslung, Häufig wechselnden Partnerinnen. In einigen Fällen gibt es eine kurze Wirkung — erektile Funktion wird stärker, aber nicht auf Kosten der Gesundheitsförderung und aufgrund der neuen Erfahrungen;
  • die Folgen von entzündlichen Erkrankungen oder sexuell übertragbaren Infektionen. Häufigsten Pathologien, was zu altersbedingten Abnahme der Potenz, Prostatitis, STD: Trichomoniasis, Chlamydia, Ureaplasma urealyticum;
  • sprichwörtliche lebensstil, der muss gesund sein. Aber was bedeutet dieser Ausdruck eigentlich bekannt für viele nur Lippenbekenntnisse. Der regelmäßige Verzehr von Alkohol, Rauchen, Essen fast-Food, Halbfabrikaten, mangelnde körperliche Aktivität, Sport vor dem Fernseher und andere Hobbys mit den Jahren bringen ganz bestimmte Früchte in Form einer Schwächung der sexuellen Funktion;
  • falsche Behandlungen. Der Konsum von Medikamenten der starken Wirkung führt nicht immer zu einer vollständigen Genesung, auch wenn der Arzt zugewiesen. Oft verschwinden die Beschwerden einer Krankheit zieht die Konsequenzen in Form von Potenzstörungen. Im Erwachsenenalter ist diese Abhängigkeit wahrscheinlicher.

Tools und Verfahren für die Aufrechterhaltung der Potenz im Erwachsenenalter

Ob es möglich ist, speichern Sie die Potenz bis ins hohe Alter? Wenn keine Wunder erwarten — der Besitz der gleichen Energie der Libido und erektile Funktion wie in der Jugend, — dann ist es wirklich eine Verbesserung und Erhaltung der männlichen macht seit Jahrzehnten nach der überquerung der 50-Jahres-Marke.

Die so genannte biologische Alter einer Person kann nicht übereinstimmen mit den tatsächlichen Lebensjahre — das ist wissenschaftlich erwiesen. Bei einem Teil der Menschen, die weit über 40 Jahren, beim passieren einer ausführlichen ärztlichen Untersuchung — Untersuchung der Eigenschaften von Knochengewebe, Nervenfasern, die Elastizität der Muskeln, des Gefäßtonus, Geschwindigkeits-Reflex-Reaktionen — deren Einhaltung nachweisbar mehr zurückversetzt. Physiologische Eigenschaften gehören zu den sexuellen Möglichkeiten. Solche Männer sind nicht schwächer im Bett, als in Jungen Jahren. Natürlich, ein solches Alter in vielerlei Hinsicht — Verdienst unterstützend Vererbung, aber ohne Respekt für die Gesundheit der Jugend zu bewahren lange nicht gelingen.

Nützliche Gewohnheiten

Maßnahmen, die helfen, unterstützen sexuelle Funktion mit dem Alter, jeder wählt seine. Viele von denen, die ganz und verlässt sich ganz auf pharmakologische Mittel, stimulierende Erektion. Ärzte empfehlen auch umfassend um das Problem zu lösen. Die männliche Potenz haben Reife Menschen launisch und steigt bei der obligatorischen Beachtung mehrerer Bedingungen.

Sie müssen loszuwerden, die schlechten Gewohnheiten, wenn Sie vorhanden sind. In der Regel, bei Männern ist das Rauchen und Alkohol. Alkohol wirkt sich negativ auf die Trophik der Gewebe, provoziert und verstärkt Entzündungsprozesse. Im Bier enthält Phytoöstrogene — Vorläufer der weiblichen Hormone, blockieren die Produktion von Testosteron. Zigarettenrauch enthält viele giftige verbindungen: Salze der Schwermetalle, Teer, giftige Körper, zerstören die Blutgefäße, provoziert die Bildung von malignen Tumoren, die Beschleunigung der Alterung. Zu werfen und andere müssen sofort und für immer, nur in diesem Fall können Sie sich auf die Verbesserung der Arbeit der Blutgefäße, insbesondere der Kapillaren Maschen, die für eine volle Erektion. Das Ergebnis ist ein selbständiges beheben von vielen Funktionsstörungen ohne zusätzliche medizinische Wirkung.

Behandlung und Prävention von Krankheiten–auch Provokateure müssen rechtzeitig durchgeführt werden. Hypertonie, Dystrophie Infarkt, Angina pectoris, Ischämie, Insuffizienz der Hirndurchblutung, Osteochondrose verschiedenen Abteilungen der Wirbelsäule, chronische Pankreatitis, Adipositas Größenordnung beschleunigen den Rückgang der männlichen Potenz.

Normale Schlaf im Erwachsenenalter spielen auch eine wichtige Rolle für die Erhöhung der männlichen Kraft. Sollten Sie nicht regelmäßig Urlaub zu opfern im Interesse der Unterhaltung oder der Arbeit. Nach 50 Jahren auf den Zustand der Potenz negativ wirken sich häufige Nachtschichten oder eine Operation.

Herren-Diät

Der nächste notwendige Schritt, der hilft, unterstützt die sexuellen Funktionen von Männern im Alter — vollwertige Ernährung. Natürlich ohne Hunger in jeglicher Form. Essen müssen, um alle Nährstoffe, Mineralien und Vitamine. Die Besondere Aufmerksamkeit muss man auf Produkte, anregend und endokrine Kreislauf-System.

Für die Aufrechterhaltung der Testosteron-Produktion wird empfohlen, dem erhöhten Verzehr von Vitamin B-Gruppe, E, Fettsäuren Omega-3, Omega-6, Spurenelemente: Zink, Phosphor, Selen. Empfohlene Produkte:

  • alle Arten von Beeren;
  • Zitrusfrüchte;
  • Backpflaumen;
  • die grünen und grünen Gemüse: Brokkoli, kopfsalat, Sellerie, Salat, Spargel, Spinat, Koriander;
  • Walnüsse, Pinienkerne, Pistazien, Mandeln, Kürbis -, Sonnenblumenkerne;
  • pflanzliche öle;
  • Honig;
  • alle Arten von Gewürzen;
  • Pilze;
  • Hühner-und Wachteleier.

Für die normale Spermatogenese müssen unbedingt in der Ernährung enthalten Proteine: ein junges mageres Schweinefleisch, Kalbfleisch, Lamm, Truthahn, Fisch, Schalentiere, Eier. Hilfreich fettarmer Käse, Quark, Müsli.

Beschränken müssen schwere Tiere und Transfettsäuren, Stärke, Zucker, salzige Lebensmittel, Konserven, geräuchert. Zunehmende Belastung für das Herz, die Leber, Gefäße, solche Nahrung trgt zum Versto des Stoffwechsels, führt zu einer Gewichtszunahme.

Nützliche Ernährung sollte ein gewöhnliches, tägliches, aber nicht anzuwendenden mal von mal.

Sport Last

schlechte Gewohnheiten

Körperliche Aktivität hat einen erheblichen Einfluss auf die sexuelle. Um einfach zu sein auf den Aufstieg nach 50-60 Jahren, die nicht unbedingt danach Streben, Pumpen Muskelmasse und installieren sportaufzeichnungen. Für die Stimulierung der Synthese von androgenen hilfreich sind übungen mit Hanteln. Alle Power-Sportarten begünstigen die Produktion von Testosteron. Jedoch im Erwachsenenalter nähern müssen mäßig — überlastung kann sich negativ auf die Gesundheit. Zittern die Muskeln, um zu verfolgen Wohlbefinden, die Indikatoren des Drucks und der Arbeit des Herzens.

Das wichtigste bei der Pflege von Potenz — Bewegungsmangel zu vermeiden. Dies ist insbesondere für die Menschen der geistigen Arbeit, Fahrer, Disponenten. Lange Zwang Sitz in den Dienst presst die Organe des kleinen Beckens, fördert die Stagnation des Blutes und der weiteren Entzündungen.

Für die Aufrechterhaltung der Potenz Belastung geeignet, Auszubildende des Herz-Kreislauf-System: laufen, gehen, springen, Volleyball, Fußball, Tennis, Skifahren, schwimmen.

Massage, Yoga, Physiotherapie, Akupunktur und andere Methoden haben extra stimulierende Wirkung.

28.07.2019